Ghost (USA, 1990) Regie: Jerry Zucker

Ghost
Vorher:
Patrick Swayze aus „Dirty Dancing“, Whoopi Goldberg aus „Die Farbe Lila“ und Demi Moore aus dem Religionsschocker „Das siebte Zeichen“ (den ich tatsächlich im Religionsunterricht sah)- wie kann es sein, dass mein 13- jähriges Ich diesen Film damals nicht rauf und runter geschmachtet hat? Ich weiß es nicht.
Tatsache ist, dass ich den Film erst viel später sah und mich kaum noch an ihn erinnern kann. So wird es jetzt Zeit, mir diesem übernatürlichen Schmachtfetzen (von dem ich mir natürlich erhoffe, dass er das gerade eben nicht nur ist), in die 90er einzutauchen. Ich bin gespannt und summe zur Einstimmung leise „Unchained Melody“ (Jaja, die Töpferszene ist mir noch so halbwegs bekannt).

tumblr_lzn0dgyYJt1qbach1o1_1280
Mittendrin:
Hach! Swayze ist als Geist einfach zu schön und leidend. Der Film ist bisher eine gute Mischung aus Romanze, Thriller und Fantasy. Ich kann mich zwar noch so halbwegs an die Handlung erinnern, bin aber durchaus gespannt, wie es weitergeht. Nur die Töpferszene mit anschließendem Beischlaf brachte mich doch eher zum Schmunzeln als zum Schwärmen.

19067747.jpg-r_640_600-b_1_D6D6D6-f_jpg-q_x-xxyxx
Hinterher:
Sam ist seine letzte Reise angetreten, ich sinke an den Schreibtisch und genieße in Gedanken noch ein wenig die warmherzige Dynamik des übernatürlichen Trios Molly, Oda Mae und Sam. Mit den Dreien in Diesseits und Jenseits dieses Abenteuer zu bestreiten, war wirklich ein schönes Erlebnis.

„Ghost“ erzählt die traurige Geschichte  von dem Liebespaar Sam und Molly, die, nachdem sie endlich ein traumhaftes Loft in New York als erstes gemeinsames Heim bezogen haben, durch einen tödlichen Raubüberfall auseinandergerissen werden. Spannend wird es, als Sam, gerade niedergestreckt, putzmunter als Halbgeist am Leben seiner Liebsten teilhaben kann- allerdings von der Welt unbemerkt. So kann er zunächst nicht eingreifen, als sein zufälliger Unfalltod sich doch als mehr entpuppt und auch Mollys Leben in Gefahr ist.
Doch ich hätte nicht von einem Trio gesprochen, wenn nicht die laute, bunte und hellseherische Oda Mae Sams Weg kreuzen würde und unfreiwillig zum Medium der beiden Liebenden werden würde.

Die Inhaltsangabe hört sich nach einer Thriller, Fantasy, Komödien und Romanzenmixtur an? Das ist „Ghost“ auch und ich finde, genau das macht ihn zu einem besonderen Vergnügen. Es ist immer ein Geschenk, wenn ein Film sich nicht auf ein Genre einigen kann und dabei alles so vermengt, dass ein stimmiger Film dabei herauskommt.
„Ghost“ schafft es, das Herz vor Lachen hüpfen, vor Spannung höher schlagen und vor Romantik schmelzen zu lassen und schließt die drei wunderbaren Hauptdarsteller gleich mit ein.

Ich hatte mit dem Film eine gute Zeit, kann aber auch nicht verschweigen, dass man ihm sein Alter von 25 Jahren anmerkt. Sams Fähigkeit sich als Geist durch Materie bewegen zu können nimmt doch sehr viel Raum ein im Film und die Tricks wirken natürlich heute nicht mehr so spektakulär. Die Story um das Mordkomplott fand ich auch etwas dünn und insgesamt hätte der Film etwas mehr Tempo haben können.

Aber das sind recht kleine Makel in diesem charmanten Film, den Leute meiner Generation zwischen 35 und 45 vielleicht schon als Kind und Teenager gesehen haben und jetzt nochmal auffrischen möchten.
Ich sage euch: Macht es! Leidet mit Molly, lacht über Oda Mae und springt mit Sam durch die New Yorker U Bahnen. Spätestens wenn drei Menschen im Körper von Zweien  zu „Unchained Melody“ schwofen, werdet ihr (wieder) hin und weg sein. Liebe ist einfach das Größte. Im Diesseits, im Jenseits, im Film und im richtigen Leben.
1382480409_Ghost

Advertisements

Ein Kommentar zu „Ghost (USA, 1990) Regie: Jerry Zucker

  1. Ich habe ihn bereits als Kind gesehen und fand ihn damals als Kind einfach zu schmalzig.
    Wer weiß wie ich ihn nun jetzt finden würde, wäre da nicht bereits meine Meinung von vor hundert Jahren….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s