Annika und die Wilde 13

jim-knopf-und-die-wilde-13- anni Kopie

Nach der Filmreise ist vor der Filmreise. Weil mir das Gucken mit System als Herausforderung zum Kennenlernen der Filmgeschichte so gefallen hat, hatte ich schon Mitten im Alphabet die Idee: das geht noch größer und wilder. Vielleicht angeregt durch den aktuellen Buchtitel von Florian Illies „1913“ setzte sich bei mir die Zahl 13 im Kopf fest. 1913 – 2013. 100 Jahre, 100 Filme. Mit starker Hilfe eines Freundes, der sich gut auskennt und mir für wirklich jedes Jahr seine relevanten Filme geschickt hat, habe ich eine vorläufige Liste zusammengebastelt. Eine wilde Reise wird das, für die ich ca. ein Jahr ansetze. Voraussetzung ist natürlich, dass ich die Filme noch nicht kenne und ich versuche alle im O- Ton zu sehen. Stummfilme, Western, Komödien, Film Noir, Nouvelle Vague und ganz viel Drama…. D.W. Griffith, John Ford, Akira Kurosawa, Frederico Fellini….USA, Italien, Japan, Frankreich, Deutschland… Unter dem Titel „Annika und die wilde 13“ geht es dann ganz bald los. Ich bin ein wenig aufgeregt und hoffe, dass ich das durchhalte. Gebt mir eure Likes, damit ich voller Elan ins Jahr 1913 zurückreise. Als allererstes geht es nach Prag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s