Der elektrische Reiter (USA, 1979) Regie: Sydney Pollack

Vorher:

Robert Redford mit Schnäuzer als abgehalfterter Cowboy, der sich mir Lichterketten Kostüm als Werbefigur verdingt, in einem Film von Sidney Pollack zusammen mit Jane Fonda. Das hört sich für mich nach einer guten Idee an. Bestimmt eine schöne wehmütige Geschichte und ein bewegendes Drama.

Mittendrin:

„Wie haben sie mich gefunden?“

„Junge ich hab dich laufen sehen, also los.“

„Auf diese Weise, wird, wenn sie „Rising Star“ freilassen, das ganze Land wie ein Mann hinter ihnen stehen.“ „Dann muss ich ja dauernd über die Schulter zurück gucken, oder?“

„Das wird ein langer Weg, Lady. Ein sehr langer Weg.“

„Du, du warst eine Überraschung.“

„Was wirst du morgen machen Sonny?“

Nachher:

Nach Oskar Werner, Humphrey Bogart und Albert Finney bin ich nun Robert Redford verfallen. Er spielt einen gefallenen Held, der in bunte Kostümchen gesteckt nur noch ein Schatten seiner selbst ist und für seine Ideale noch einmal ausbricht. Als ungleicher Part ist ihm die wunderbare Jane Fonda zur Seite gestellt, die als pfiffige Reporterin im Kostümchen sein wahres Wesen erkennt und natürlich seinem Charme erliegt. Na, wer könnte das nicht? Der 70er Jahre Redford im Cowboygewand- da ist sogar der Schnäuzer sexy. Ein schöner, unterhaltsamer Film mit tollen Landschaftsaufnahmen und einer süßen Liebesgeschichte. Ein Trip durch das wilde Amerika, dem gegenüber die Glitzerwelt Las Vegas steht mit seinem Kommerz und der Künstlichkeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s