Casablanca (USA, 1942) Regie: Michael Curtiz

Vorher:
Endlich! Der Film aller Filme. Es gibt nichts, was über diesen „besten Film aller Zeiten“ nicht gesagt und geschrieben wurde. Was soll ich hier also noch hinschreiben? Dass Bogart nicht sagt: „Schau mir in die Augen, Kleines.“ sondern: “Ich schau dir in die Augen Kleines.“ Oder dass ich schon weiß, wie es ausgeht? Ich freu mich jetzt einfach diesen Film zu genießen und frage mich, ob der Kultstatus und die hohe Erwartung das Vergnügen schmälern. In 102 Minuten sag ich euch wie es war.

Mittendrin:
„Aber die anderen warten in Casablanca. Und warten. Und warten. Und warten.“

„Wo warst du gestern Nacht?“ „Das ist so lange her, ich erinner mich nicht mehr.“

„Welche Nationalität haben sie?“ „Ich bin Trinker.“

„Lassen sie in bitte in Ruhe Miss Ilsa. Sie bringen ihm Unglück.“

„Spiel es noch einmal Sam. Zur Erinnerung an damals.“

„Nicht zu fassen. Von allen Kaschemmen der Welt kommt sie ausgerechnet in meine.“

„Ausgerechnet wenn die ganze Welt zusammenbricht, müssen wir uns ineinander verlieben.“

„Küss mich als wärs das letzte Mal.“

„Ein Mordschluß. Ein Mann steht im Regen auf dem Bahnsteig mit einem wunderlichen Gesichtsausdruck, weil man ihm die Seele aus dem Leib gerissen hat.“

„Aber jetzt kämpfe ich für nichts mehr, nur noch für mich selbst.“

„Aber es ist noch immer eine Geschichte ohne Schluß.“

Nachher:
Zuerst einmal: „Ich schau dir in die Augen, Kleines.“ Das ist Ricks Trinkspruch!!!! Wusstet ihr das? Ich nicht. Ist klar, wie ich in Zukunft immer anstoßen werde oder? Ich bin erleichtert, der Film war wirklich so schön wie erhofft. Spannend, elegant, melodramatisch. Fiebrige, internationale, unsichere vom Krieg gezeichnete Stimmung, die von höflicher Diplomatie und Cocktails überlagert wird. Und mittendrin diese hoffnungslose Liebe, die einfach zum falschen Zeitpunkt passiert ist. Hach! Rick Blaine, Ilsa Lund, Victor Lazlo, Major Strasser… endlich bekommen diese Namen Gesichter und Stimmen. Am besten gefallen hat mir der undurchsichtige Captain Renault. Und Humphrey Bogarts Rick hat seinen Ruf als coolste Sau der Filmgeschichte zu Recht. Ach und das Ende. Ich dachte, dass würde ich so etwas gelangweilt runtergucken, weil ich ja schon wusste wie es ausgeht. Aber weit gefehlt. Ich muss es zugeben, da flossen schon ein bisschen die Tränen. Der beste Film aller Zeiten: Ich weiß es nicht, aber ich konnte mich voll drauf einlassen und habe einen sehr rührenden, spannenden und zeitlos wunderbaren Film gesehen. As time goes by werde ich ihn gerne nochmal sehen. Und ihr solltet das auch tun. Ich stelle euch auch Universalvisa aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s